Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Novemberpogrome von 1938 dürften sich nie wiederholen

Am 9. November 1938 zogen deutsche Schlägertrupps durch die Städte und brannten Synagogen bis auf ihre Grundmauern nieder. Sie zerstörten jüdische Geschäfte, sie ermordeten und vertrieben Menschen jüdischen Glaubens. Die Novemberpogrome 1938 waren ein Fanal, es war der Auftakt für die systematisch geplante Ermordung von Millionen europäischer Jüdinnen und Juden. Es ist unsere Verantwortung, dass wir das Gedenken lebendig halten. Und wir alle müssen alles dafür tun, dass es sich nie wieder wiederholt. Im Kampf gegen Rechtsextremismus reichen keine Lippenbekenntnisse, sondern nur noch überzeugtes Handeln von Demokratinnen und Demokraten. Weiterlesen


Hartz IV endlich sauber und bedarfsgerecht ermitteln

Zum heutigen Beschluss im Bundestag über die ab 2021 geltenden Hartz-IV-Regelsätze, erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg: „Der Bundestag wird heute zum wiederholten Mal Hartz-IV-Regelsätze beschließen, die basierend auf einer fragwürdigen Berechnungsgrundlage weder auskömmlich sind noch der Lebenswirklichkeit entsprechen. Dadurch werden das Hartz-IV-System und die damit verbundene Armut in unserer Gesellschaft weiter zementiert und Menschen ins Abseits gedrängt. In Mecklenburg-Vorpommern sind 110 000 Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche betroffen. Weiterlesen


Parteitag verschoben

Der Landesvorstand hat sich auf einer gestrigen Sitzung dazu entschlossen, den Landesparteitag und die Aufstellung der Bundestagsliste auf den 9. Januar zu verschieben.  Hierzu erklärt die Landesvorsitzende Wenke Brüdgam: „Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir uns vollumfänglich an die gesetzlichen Vorgaben der Landesregierung halten. Mit der Verschiebung unseres Parteitags übernehmen wir daher Verantwortung für unsere Mitglieder und für die Allgemeinheit.“  Weiterlesen


Übers Ziel hinaus: Corona-Kontrollen in Privatwohnungen

Zum Vorschlag des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach, Kontaktbeschränkungen auch in Privatwohnungen zu kontrollieren erklären die Landesvorsitzenden der Partei DIE LINKE. Mecklenburg-Vorpommern: „Lauterbach schießt übers Ziel hinaus. Die Maßnahmen gegen das Corona-Virus dürfen nicht zu einem Überbietungswettbewerb führen, der am Ende alle überfordert.“, so die Landesvorsitzende Wenke Brüdgam.  Weiterlesen


Keine Tagung des Erfurter Bundesparteitags

Der Parteivorstand hat heute entschieden, den Beschluss zur Einberufung des Erfurter Parteitags aufzuheben. Am 30. Oktober 2020 wird also keine Tagung des Parteitags stattfinden. Der Geschäftsführende Parteivorstand wird gebeten zu prüfen, welche alternativen Möglichkeiten es für die Durchführung eines Parteitags mit Wahlen gibt. Der Parteivorstand wird auf seiner Sitzung am 7. und 8. November 2020 über die Alternativen beraten. Weiterlesen


Raus aus dem Lohnkeller!

Heute titeln die Zeitungen in M-V in welchen Landkreisen am meisten verdient wird. Ein Blick auf den Bundesdurchschnitt zeigt allerdings: Da ist noch viel Luft nach oben. Leiharbeit, Werkverträge, Dumpinglöhne und mangelnde Tarifverträge führen zu niedrigen Einkommen. Wir finden: Da muss sich schleunigst etwas ändern! 13 Euro Mindestlohn, damit Armut im Alter ausbleibt, mehr Tarifbindung und öffentliche Aufträge gegen gute Löhne. So wird das was! Weiterlesen


Allerhöchste Zeit für demokratische Legitimierung der Corona-Politik

Es wird allerhöchste Zeit für demokratische Legitimierung der Corona-Politik. Über deren Grundlinien muss im Bundestag diskutiert und entschieden werden, nicht nur in den Staatskanzleien. Es wird zu viel verkündet und kaum noch etwas begründet. Ein Ministerpräsident spielt sich wie ein Zuchtmeister auf - mit täglich neuen Vorschlägen. Bevor Herr Söder Deutschland Vorschriften macht, möge er die Lage in Bayern in den Griff bekommen. Weiterlesen


CO2-Preis belastet Menschen im ländlichen Raum!

Der im Bundestag von CDU, Grünen und SPD getroffene Beschluss, einen CO2-Preis von 25 Euro pro Tonne einzuführen, stößt beim Landesvorsitzenden der LINKEN im Nordosten auf deutliche Kritik. Weiterlesen


Wenke Brüdgam & Torsten Koplin

30 Jahre Einheit - schöne Innenstädte reichen nicht aus.

Im 30. Jahrestag der deutschen Einheit blicken die Landesvorsitzenden der LINKEN auf Erfolge, aber auch auf andauernde Missstände zurück. Weiterlesen


„Kämpft für das, was euch lieb ist!“

... so eine ehemalige Krankenschwester am offenen Mikrofon bei der Mahnwache vor der Asklepios-Klinik in Parchim. Richtig, denn auch mit der geplanten Eröffnung der Tagesklinik zum Januar nächsten Jahres, was sicherlich ein Teilerfolg ist, ist unser Ziel - eine voll funktionsfähige Kinderstation - nicht erreicht! Die Aufforderung des Helios-Geschäftsführers und des Asklepios-Regionalleiters an das Gesundheitsministerium, den Krankenhausplan für die Betriebnahme einer Tagesklinik zu ändern lässt zumindest weitere Zweifel am Interesse der Vollversorung zu ... Danke auch für die Unterstützung von ver.di - wir kämpfen zusammen! Weiterlesen