Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Frauentag - Noch viel zu tun beim Thema Gleichberechtigung!

Zum internationalen Frauentag halten die LINKEN-Vorsitzenden in M-V an der Forderung nach einem Paritätsgesetz fest und verweisen auf die Situation in der Pflege. Dass nur jeder vierte Sitz im Landtag von einer Frau besetzt wird und Mecklenburg-Vorpommern im bundesweiten Vergleich nur Vorletzter ist, lässt bei den LINKEN zum diesjährigen Frauentag den Ruf nach einem Paritätsgesetz lauter werden. „Wir wollen erreichen, dass endlich mehr Frauen im Landtag vertreten sind“, so die Landesvorsitzende Wenke Brüdgam. Vorbild für so ein Anliegen soll das im Vorjahr durch die rot-rote Landesregierung in Brandenburg beschlossene Paritätsgesetz sein. Weiterlesen


Landesweiter Aktionstag gegen Defender 2020

Im Rahmen des NATO-Manövers Defender Europe 2020 werden derzeit auch Panzer und Soldaten durch Mecklenburg-Vorpommern Richtung Osten verlegt. Dies ist für uns kein Beitrag zum Frieden sondern eine Form der Eskaltion. Seit Wochen organisieren wir den Protest gegen dieses Vorgehen der NATO. Heute demonstrierten landesweit Mitglieder mit Bannern an Autobahnen, Straßen und Kreuzungen, um unsere Haltung deutlich zu machen. Weiterlesen


Wir brauchen ein Zeichen des Friedens!

Das Landeskommando der Bundeswehr veranstaltet morgen in Schwerin einen Appell und ein Konzert für wiederkehrende Soldatinnen und Soldaten. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und weitere Gäste wollen Danke sagen. Wenke Brüdgam und Torsten Koplin, Landesvorsitzende der LINKEN in M-V, können diese Aufführung insbesondere mit Blick auf aktuelle Krisen in der Welt und auch in Europa nicht nachvollziehen: „Natürlich sind wir froh darüber, wenn Soldatinnen und Soldaten wohlbehalten nach Hause zurückkommen. Aber heute ist nicht die Zeit für fröhliches Aufmarschieren. Weiterlesen


Stabilität statt Tabubruch

Die Landesvorsitzenden der Partei DIE LINKE. Mecklenburg-Vorpommern äußern sich zur Wahl von Bodo Ramelow zum Thüringischen Ministerpräsidenten. Weiterlesen


Gewaltanwendung widerspricht unseren Wertevorstellungen!

Zu den kritikwürdigen Äußerungen einer Teilnehmerin der Strategiekonferenz in Kassel, erklären die Landesvorsitzenden der Partei DIE LINKE. Mecklenburg-Vorpommern, Wenke Brüdgam und Torsten Koplin, wie folgt:  Weiterlesen


Quittung für CDU und FDP nach Tabubruch in Thüringen

Zu den Ergebnissen der Bürgerschaftswahl in Hamburg erklären die beiden Landesvorsitzenden der Partei DIE LINKE. Mecklenburg-Vorpommern, Wenke Brüdgam und Torsten Koplin: Wir danken den Wahlkämpferinnen für ihren großen Einsatz. Für tausende Gespräche an den Haustüren, für ungezählte Kundgebungen für bezahlbares Wohnen, für euren Kampf für soziale Gerechtigkeit, jeden Tag. Ihr seid toll, ihr habt die Stadt gerockt. DIE LINKE hat zugelegt, das freut uns sehr, gerade bei der gestiegenen Wahlbeteiligung. Auch bei den absoluten Stimmen wird DIE LINKE hinzugewonnen haben. Unser Thema bezahlbares Wohnen hat den Nerv getroffen. DIE LINKE ist die Partei der Mieterinnen und Mieter und das wissen die Menschen. Wir machen weiter Druck und wir wissen: auch als Oppositionspartei lässt sich viel verändern, wenn wir mit den Menschen und den Bewegungen zusammenarbeiten. DIE LINKE bleibt auch in Hamburg die Partei der sozialen Gerechtigkeit. Weiterlesen


Wenke Brüdgam und Torsten Koplin

Mordtat in Hanau - Trauer und Zorn

Wir sind entsetzt über die Mordtat in Hanau. Den Angehörigen der Opfer gilt unser tief empfundenes Mitgefühl und unsere aufrichtige Anteilnahme. Ihnen, wie den Verletzten bekunden wir all unsere Solidarität. Und wir sind zornig, denn Hanau ist ein weiterer Beweis dafür, dass es in der Bundesrepublik rechten Terror gibt. Wer dem Mordanschlag von Hanau gedenkt, denkt unweigerlich an Halle, an den Mord an Walter Lübcke, an die NSU-Mordserie und viel weiter zurück, an die Brandmorde von Mölln 1992. Die unzählig lange Liste ist eine der Angriffe auf unser demokratisches Gemeinwesen. Die Serie der Gräueltaten mit rechtsextremem Hintergrund zeigt auf, was geschieht, wenn Rechtsextreme und Faschisten in den Parlamenten, auf Straßen und Plätzen alltäglich ihren Hass versprühen, ihren Gedankenunrat unter die Leute bringen. Wer spätestens jetzt nicht um den Erhalt und die Stärkung der Demokratie kämpft, macht sich mitschuldig. Wir sehen uns in den Reihen all derer, die Gesicht zeigen für eine solidarische, demokratische und friedliche Gesellschaft. Weiterlesen


»Defender 2020« kein Beitrag zur Friedenssicherung

Die Mitglieder der Linkfraktion im Kreistag Nordwestmecklenburg und weitere Unterstützer*innen stellten sich vor Beginn der Kreistagssitzung mit einem Banner vor den Tagungsort, Malzfabrik in Grevesmühlen. Sie machten die anderen Kreitagsmitgleider so darauf aufmerksam, dass die größte NATO-Übung seit 25 Jahren, »Defender 2020«, kein Beitrag zur Friedenssicherung, sondern eher eine Provokation an den Grenzen Russlands ist. Zwei Anträge hatte die Kreistagsfraktion der LINKEN zur Sitzung eingebracht, um mit einer Resolution gegen diese Großübung eine Stellungnahme des Kreises dazu einzufordern und im Weiteren, die Landrätin mit einem Beschluss dazu aufzufordern, die verantwortlichen Stellen zu informieren, dass der Kreis Nordwestmecklenburg  jedwede Unterstützung dieser US-Verlegeübung verweigert. Weiterlesen


Vor 100 Jahren und Heute: Kein Fußbreit dem Faschismus!

Der Vorwurf des AfD-Fraktionsvorsitzenden Kramer, Simone Oldenburg hätte eine „faschistische Gesinnung“, stößt bei den Landesvorsitzenden Wenke Brüdgam und Torsten Koplin auf scharfe Kritik: Weiterlesen


Wenke Brüdgam und Torsten Koplin

Grüner Flirt mit Merz

Laut der Grünen-Fraktionsvorsitzenden Göring-Eckardt ist ein Bündnis mit Friedrich Merz denkbar. Es käme darauf an "was es für Inhalte gibt". Wenke Brüdgam und Torsten Koplin, die Landesvorsitzenden der LINKEN in M-V, finden diese Haltung angesichts bekannter Positionen "sehr erstaunlich“. Weiterlesen