Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Willkommenskultur in M-V leben

Im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern wird heute ein Antrag für eine Willkommenskultur verabschiedet. Menschen mit Migrationshintergrund sind in Mecklenburg-Vorpommern willkommen. Sie bereichern unser Zusammenleben. Es ist unsere Aufgabe, die Bedingungen dafür zu schaffen, dass Zuwanderung als Bereicherung verstanden und Integration als wechselseitiger Prozess der gegenseitigen Annäherung gestaltet wird. Integration stellt uns alle vor Herausforderungen, die wir gerne annehmen. Das Entstehen einer Willkommenskultur, also einer Kultur, aus der heraus es selbstverständlich ist, Hilfestellungen während des gesamten Integrationsprozesses zu gewähren und die Bereicherung durch Menschen aus anderen Kulturen wertzuschätzen, bedarf einer aktiven Förderung. Das ist eine Aufgabe für uns alle: Landesregierung, Landtag, Kommunen, Unternehmen und Gewerkschaften, Universitäten, Schulen, Medien - vor allem aber persönlich für jede und jeden von uns. Weiterlesen


Es geht voran, mehr Qualität in den Kitas!

Die KiföG-Novelle steigert die Qualität und erfüllt die langjährige Forderung der Praktiker:innen, Auszubildende zu Erzieher:innen für 0–10-Jährige (ENZ) in den ersten beiden Ausbildungsjahren aus dem Fachkraft-Kind-Schlüssel herauszurechnen. Dieses linke Herzensprojekt steigert die Betreuungsqualität in Kitas, erklärt Jeannine Rössler, Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion. Neben der Verbesserung für die Auszubildenen, die sich nun verstärkt auf ihre Qualifizierung konzentrieren können, ermöglicht es Einrichtungen auch, mehr Fachkräfte einzustellen.  Davon profitieren alle, insbesondere die Kinder. Rösler betont weiterhin, dass die Novelle ein weiter Schritt in der Qualitätsoffensive sei und dass die Gewinnung von Fachkräften eine Daueraufgabe bleibt. Mittel- und langfristig soll der Personalschlüssel in Kitas abgesenkt werden. Weiterlesen


Für ein Europa der Menschen, nicht der Konzerne

In einer gemeinsamen Beratung befassten sich die Landesvorstände der LINKEN. Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern mit der Vorbereitung der Europawahlen im kommenden Jahr. Neben der Diskussion inhaltlicher Schwerpunkte, u.a. mit dem Parteivorsitzenden Martin Schirdewan, gaben die Gremien auch eine Empfehlung für Frederike-Sophie Gronde-Brunner als gemeinsame Kandidatin beider Landesverbände auf der Bundesliste der Partei ab. Weiterlesen


Internationale Wochen gegen Rassismus

Rassismus ist ein weltweites Problem und leider noch immer sehr aktuell. Ausgrenzung und Diskriminierung entstehen oftmals unbemerkt in Alltagssituationen. Der Begriff Rassismus wird in unserer Gesellschaft nicht genug diskutiert und oftmals durch andere Formulierungen ersetzt. Rassismus hat in unserer Gesellschaft keinen Platz, dennoch sind überall Diskriminierungen aufgrund von Herkunft vorhanden. In Mecklenburg-Vorpommern ist die Zahl rassistisch motivierter Straftaten leider nicht gesunken. Allein 2021 gab es weit über 100 Fälle, die Dunkelziffer ist unbekannt. Dieser Zustand ist inakzeptabel und muss dringend geändert werden. Wir müssen alle gemeinsam für eine tolerante und offene Gesellschaft eintreten und hierfür einstehen. Die Stiftung gegen Rassismus organisiert, anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus, mit dem Motto „Misch Dich ein“, verschiedene Aktionen und Veranstaltungen. So startet heute die Auftaktveranstaltung im Plenarsaal des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern. Stiftung gegen Rassismus Weiterlesen


Reform des Wahlrechts - Ein Angriff auf die Demokratie

Während die Ampel es für absolut unwichtig erachtet, mit ihrer Wahlrechtsreform das Wahlalter ab 16 zu beschließen, ein Wahlrecht für Menschen, die hier leben und arbeiten, aber nicht wählen dürfen, zu schaffen oder sich für eine paritätische, also geschlechtergerechte Besetzung der Sitze, einzusetzen, fährt sie einen schwerwiegenden Angriff auf die Demokratie. SPD, Grüne und FDP versuchen, die ungemütliche Opposition zu schwächen, indem durch das Streichen der Grundmandatsklausel es insbesondere für DIE LINKE und die CSU wesentlich schwieriger wird in den Bundestag einzuziehen; selbst wenn sie wie bisher Direktwahlkreise gewinnen würden. Es ist skandalös, dass dieses autokratische Spiel der Ampel auch von den Bundestagsabgeordneten der SPD aus MV, Katrin Zschau und Johannes Arlt, mitgespielt wird. Während der SPD-Innenminister des Landes und stellvertretender Landesvorsitzender der MV-SPD, Christian Pegel, die dramatischen Auswirkungen auf die Demokratie in MV darstellt und dringend für eine Ablehnung der Reform plädiert, handeln die SPD-Bundestagsabgeordneten gegen die Interessen ihrer eigenen Wählerinnen und Wähler in MV. DIE LINKE. MV unterstützt unsere Genossinnen und Genossen beim Gang vor Gericht. Wir sehen uns in Karlsruhe. Weiterlesen


Geflüchteten Schutz bieten - Kommunen unterstützen

DIE LINKE. M-V teilt die Auffassung der Ministerpräsident:innenkonferenz (MPK) vom gestrigen Tag, dass der Bund angesichts der weiter ansteigenden Anzahl der Menschen die bei uns Zuflucht suchen, seine bereits zugesagten Unterstützungsmittel deutlich erhöhen muss. Länder und Kommunen brauchen mehr Planungssicherheit. Es ist daher äußerst bedauerlich, dass auch diese MPK wieder ohne konkrete Ergebnisse über die Bühne gegangen ist. Vertröstet wird nun auf einen Flüchtlingsgipfel zwischen Bund und Ländern, der am 10. Mai stattfinden soll. Vor diesem Hintergrund begrüßt DIE LINKE. M-V den Antrag der Koalitionsfraktionen zur nächsten Landtagssitzung. SPD-Fraktion und Linksfraktion betonen hier u.a., dass die Aufnahme Geflüchteter humanitäre Verpflichtung bleibt. Das zu betonen erscheint uns besonders wichtig, da nicht wenige fälschlicherweise die Hoffnung erwecken, mit schnelleren Abschiebungen seien die Probleme der Zuwanderungspolitik gelöst. Weiterlesen


Wir unterstützen die Forderungen der Beschäftigten im Gesundheitswesen

DIE LINKE. M-V steht hinter den Forderungen der Gewerkschaften und Beschäftigten nach höheren Löhnen. Streiks sind ein bewährtes Mittel, diesen Forderungen Gehör zu verschaffen. Das hat ver.di zusammen mit den Beschäftigten der Post kürzlich bewiesen. Gestern stand DIE LINKE an der Seite von rund 80 Mitarbeitenden des Kreiskrankenhauses Wolgast, die sich mit den Gewerkschaften für 10,5% mehr Lohn im Rahmen der Tarifrunde Bund/Kommunen einsetzen. Angesichts der gestiegen Lebensmittel- und Energiekosten eine mehr als gerechtfertigte Forderung. Zusammen mit unserem stellvertretenden Landesvorsitzenden Hennis Herbst konnten unsere Mitglieder von Stadt- und Kreistagsfraktion mit den Beschäftigten ins Gespräch kommen. Wo die oder der Einzelne ihre/seine Lohnforderungen nicht durchsetzen kann, ist sie/er auf die Solidarität aller angewiesen. In diesem Sinne werden wir die Beschäftigten im Gesundheitswesen in ihren Forderungen weiter unterstützen. Weiterlesen


Nach der schockierenden Ankündigung über Schließungen und Entlassungen.

Nach der schockierenden Ankündigung über Schließungen und Entlassungen, erklärt unsere Landesvorsitzende Vanessa Müller: „Die Schließung darf nicht das letzte Wort sein, Arbeitsplätze müssen erhalten bleiben.“ Weiterlesen


DIE LINKE. Mecklenburg-Vorpommern unsere Themen, unsere Ziele.

DIE LINKE. M-V unsere Themen, unsere Ziele. Du willst mit uns gemeinsam für eine gerechtere, soziale Welt kämpfen? Solidarität ist nur einen Klick entfernt: https://www.die-linke.de/mitmachen/mitglied-werden/ Weiterlesen