Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Torsten Koplin

Rosa Luxemburg – „Dass ich auf die Menschen wie der Blitz wirke“!

Heute, am 5. März 2021, jährt sich der Geburtstag von Rosa Luxemburg zum 150. Mal. Rosa Luxemburg war bis zu ihrem gewaltsamen Tod eine mutige und unermüdliche Kämpferin für eine gerechtere Welt. Im Engagement für Frieden, einen demokratischen Sozialismus und im Kampf um Feminismus ist ihr Vermächtnis, sind ihre Schriften unvermindert aktuell. Weiterlesen


Neu gewählte Parteispitze ist ein Signal des Aufbruchs

Zur Wahl der neuen Bundesparteivorsitzenden Susanne Hennig-Wellsow und Janine Wissler erklären die Landesvorsitzenden der MV-LINKEN: Torsten Koplin: „Ich möchte mich im Namen der LINKEN M-V bei Katja Kipping und Bernd Riexinger für die vielen Jahre aufopferungsvoller Arbeit bedanken. Die neu gewählte Parteispitze ist ein Signal des Aufbruchs. Wir setzen große Hoffnungen in die beiden.“ Weiterlesen


Wegen Corona-Lockdown: Parteitag verschoben.

Wegen des Corona-Lockdown verschieben wir unseren Landesparteitag auf den 24. April 2021. An diesem Tag soll in der Rostocker Stadthalle u.a. das Wahlprogramm zur Landtagswahl beschlossen werden. Bleibt gesund! Weiterlesen


Raus aus dem Lohnkeller!

Knapp 70.000 Menschen aus Callcentern, Einzelhandel und Gastronomie drohen nach selbst 45 Jahren Arbeit Altersarmut. Der Grund: MV ist Niedriglohnland. Die Tarifbindung ist gering. Leiharbeit und Werkverträge grassieren im Nordosten. Wir finden: MV muss raus aus dem Lohnkeller! Mit mehr Tarifverträgen, 13 Euro Mindestlohn, Öffentliche Aufträge nur gegen Tariflöhne können wir den Anfang machen. Weiterlesen


Solidarität - auch beim Thema Masken

Wenn Ihr neue FFP-2-Masken abgeben könnt, dann bringt sie bitte zu unseren Geschäftsstellen und Wahlkreisbüros. Wir verteilen die Masken an Einrichtungen, die sie wiederum an Menschen weitergeben, die nur wenig Geld haben. Danke für Eure Solidarität! Weiterlesen


Olaf Scholz - US-Fracking-Gas und eine Milliarde Euro?

Olaf Scholz hat sich von den USA erpressen lassen. Eine Milliarde Euro Lösegeld und die Abnahme von Fracking-Gas sollten die US-Administration besänftigen, damit Nord Stream II fertig gebaut werden kann. Trump und jetzt Biden sollten von ihren Drohungen nach "wirtschaftlicher Vernichtung" absehen. Wir finden: Man lässt sich nicht erpressen und vorschreiben von wem man seine Energie bezieht! Wir lassen uns nicht einschüchtern! Weiterlesen


Rüstungsausgaben erneut erhöht

2020 gab es noch einen großen Schluck aus der Pulle ... nicht für Hartz IV-Beziehende oder Menschen in Kurzarbeit. Die CDU/SPD-Bundesregierung hat die Rüstungsausgaben auf 53 Milliarden Euro erhöht. Mitten in der Corona-Krise, wo anderes weitaus wichtiger wäre. Weiterlesen


Für die GRÜNEN scheint es nichts Wichtigeres mehr zu geben, als ein ostdeutsches Infrastrukturprojekt zu verhindern

Die Forderung des Grünen Hamburger Umweltsenators Jens Kerstan, Nord Stream 2 zu stoppen, stößt bei der Landesspitze der Nordost-Linken auf deutliche Kritik. „Für die GRÜNEN scheint es nichts Wichtigeres mehr zu geben, als ein ostdeutsches Infrastrukturprojekt zu verhindern. Jetzt meldet sich auch noch jemand aus Hamburg zu Wort und will uns erklären, was wir zu tun hätten.“, so die Landesvorsitzende Wenke Brüdgam. Weiterlesen


CDU bestätigt einmal mehr ihre unsoziale Politik

Zur Ablehnung einer höheren Grundsicherung und eines Corona-Zuschlags für Hartz-IV-Haushalte und ältere Menschen durch den CDU-Wirtschaftsrat erklärt der Co-Landesvorsitzende der LINKEN in Mecklenburg-Vorpommern, Torsten Koplin: „Einmal mehr bestätigt die CDU ihre unsoziale Politik gegenüber Familien und Einzelpersonen, die auf die Grundsicherung angewiesen sind, ob in Form von Hartz IV oder im Alter. Weiterlesen


Corona-Tests statt Privilegien

Aktuell findet eine Debatte über die Einführung einer Impfpflicht sowie über mögliche Privilegien für Geimpfte statt. Meine Partei lehnt beides ab. Eine allgemeine Impfpflicht kann nur das letzte Mittel sein, wenn die Pandemie ansonsten nicht in den Griff zu bekommen ist. In ausgewählten Bereichen kann es zum Schutz zum Beispiel älterer Menschen eine berufsbezogene Pflicht geben, wie wir sie schon von der Masernimpfung kennen. Das will ich nicht ausschließen. Privilegien für Geimpfte lehnen wir ab, da bis jetzt nicht ausgeschlossen werden kann, dass auch Geimpfte das Virus weiter übertragen und auch noch nicht allen ein Impfangebot gemacht werden kann. Die Vorlage eines negativen Tests ist eine gute Alternative dazu. Weiterlesen