Dietmar Bartsch, Ostdeutschlandbeuaftragter im LINKE-Spitzenteam, über geografische Konturen der Teilung, Lobbyisten für den Osten, strukturschwache Regionen sowie die Zukunft von Solidarpakt und -beitrag. Weiterlesen

Die Mitglieder des Bündnisses „Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt!“ hatten zum Karneval der Demokratie in Pasewalk aufgerufen. DIE LINKE war auch diesmal stark vertreten. Auch der Torsten Koplin, Direktkandidat im Bundestagswahlkreis 16, war dabei. Weiterlesen

Wieder einmal eine Nazi-Kundgebung in Rostock - und wieder einmal standen keine fünfzehn "Kameraden" 300 bis 350 Gegendemonstranten gegenüber ... Weiterlesen

Die Wähler_innenwanderung mit Torsten Koplin am 11. August war die bisher vielleicht eindrucksvollste Tour dieser Reihe. Schon unser Startpunkt - die Nikolaikirche - schenkte uns unter Anleitung von Frau Doris Kluge einen großartigen Höhepunkt. Wir konnten einen Eindruck vom künftig in der Kirche entstehenden Ikareum gewinnen. Zusätzlich zu den Zukunftsplanungen der Stadt Anklam und des Nikolaikirchen-Vereines gab es schon die ersten Exponate zum Thema "Luftfahrt" zu besehen. Ein Doppeldecker der Gebrüder Wright bildet dabei wohl das Zentrum der bestehenden Ausstellung in der Kirche. Der Aufstieg auf den Kirchturm wurde nicht von allen Mitgliedern der Wandergruppe gewagt. Doch die Jüngsten ließen sich diesen Spaß nicht nehmen. Weiterlesen

Gute Laune, Kaffee und Kuchen, später deftige Gulaschsuppe, begleitet von Tanzeinlagen der Frauentanzgruppe aus Krakow, rockiger und leiser Musik von Marion Seibert aus Hessen. Und ich konnte, weil nach heftigem Regen sich dann doch die Sonne durchgesetzt hatte, den Spruch loswerden: „Die Sonne scheint, der Himmel lacht, das hat DIE LINKE. gut gemacht!“ Zwischendurch gab´s mal die Variante „Rehberg gibt uns keinen Segen, darum haben wir heut´ Regen“.  Ein bisschen holprig vielleicht, aber Ihr könnt Euch gern mit pfiffigen Kreationen an linken Wahlkampfwettersprüchen einbringen. Eckhard Rehberg, das wissen die Menschen außerhalb meines schönen Wahlkreises vielleicht nicht, ist übrigens der Kandidat der CDU, dem ich am Sonnabend den Kampf angesagt habe. Ich will ihn knacken! Weiterlesen

"Schlag den Bartsch" hieß es beim Sommerfest der LINKEN in Gadebusch. Viele traten gegen den Spitzenkandidaten der LINKEN in Mecklenburg-Vorpommern beim Simultan-Schach an, um ihn zu "schlagen". Trotz hoher Konzentration gab es am Rande zahlreiche interessante Gespräche zwischen den Schachspielern. Weiterlesen

Der Spitzenkandidat der LINKEN in Mecklenburg-Vorpommern, Dietmar Bartsch, war heute zu Besuch beim Kreisparteitag in Pasewalk. Die Mitglieder des Kreisverbandes DIE LINKE. Peene-Ucker-Ryck verfolgten gespannt seine Ausführungen zum Wahlkampf und zur aktuellen Bundespolitik. Auch die Direktkandidatin im Bundestagswahlkreis 15, Kerstin Kassner und der Direktkandidat im Bundestagswahlkreis 16, Torsten Koplin, waren anwesend und sprachen zu den Mitgliedern. Weiterlesen

In vielen Ecken des Landes bereiteten Mitglieder und Sympathisant_innen der LINKEN die Wahlkampfplakate vor. In Rostock wurden Kabelbinder "eingefädelt" und die Plakate sortiert, in der Mecklenburgischen Seenplatte und in Nordwestmecklenburg wurden Kandidatinnenplakte aufgezogen. Vielen Dank an alle Helfer_innen! Weiterlesen

Wahlkampf findet auf der Straße statt. Also hat Steffen Bockhahn, Direktkandidat im Bundestagswahlkreis 14, heute mit seinem Team auf dem Reutershägener Markt Flyer, Wahlzeitungen, Beutel und Pfeffis an die Frau bzw. den Mann gebracht und viele interessante Gespräche geführt. Weiterlesen

"In Vietnam zu arbeiten, weit weg von der Heimat und dabei dann mit autistischen Kindern zu arbeiten, ist ein großer und mutiger Schritt für eine 19 jährige junge Frau und imponiert mir, so der Landtagsabgeordnete nach einem persönlichen Treffen mit Julia Berndt. Die junge Gymnasiastin wird mit Hilfe des DRK - Landesverbandes einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst leisten und dabei mehrere Monate im Morning Star Center Hanoi arbeiten. Den Großteil der Kosten für diesen Einsatz trägt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, ein Teil muss jedoch durch einen Förderkreis aufgebracht werden. "Gern unterstütze ich dieses Anliegen durch eine Spende. Ferner habe ich Julia Berndt dazu eingeladen, ihre Eindrücke aus Vietnam nach ihrer Rückkehr auch im Rahmen meiner Themenreihe "Ein Abend mit ....." einem breiteren Schweriner Publikum zu präsentieren", so Foerster. Weiterlesen