Bis zu fünf Millionen Menschen verzichten auf Hartz IV-Leistungen – Zeit zum Umdenken

LandesvorsitzendeHeidrun Bluhm

Laut einem Bericht des Tagesspiegels hat das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales in seiner aktuellen Simulationsrechnung ermittelt, dass in Deutschland 3,1 bis 4,9 Mio. Menschen auf Hartz IV-Leistungen verzichten, die ihnen eigentlich zustehen. Der Staat spart so mindestens 20 Mrd. Euro. DIE LINKE fordert seit Jahren eine Überwindung von Hartz IV. Wir wollen eine bedarfsdeckende Mindestsicherung ohne Sanktionen. Für die Hartz IV-Parteien CDU/CSU, SPD, Grüne und FDP wird es endlich Zeit zum Umdenken! Foto: (c) Gerd Altmann / pixelio.de

Heidrun Bluhm, Landesvorsitzende der LINKEN in Mecklenburg-Vorpommern und Bundestagsabgeordnete, erklärt zur aktuellen Simulationsrechnung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB):

Laut einem Bericht des Tagesspiegels hat das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales in seiner aktuellen Simulationsrechnung ermittelt, dass in Deutschland 3,1 bis 4,9 Mio. Menschen auf Hartz IV-Leistungen verzichten, die ihnen eigentlich zustehen. Der Staat spart so mindestens 20 Mrd. Euro.

Die Verfasser der Studie vermuten als Gründe, warum von so vielen Menschen keine Anträge bei den Jobcentern gestellt werden, Unwissenheit, Scham oder eine nur sehr geringe zu erwartende Leistungshöhe bzw. –dauer.

Vermutlich verzichten, wie deutschlandweit, auch in Mecklenburg-Vorpommern mindestens ein Drittel der Leistungsberechtigten auf Hartz IV-Leistungen. Neben Unwissenheit oder Scham spielen aus meiner Sicht noch andere Faktoren eine entscheidende Rolle: In meinen Sprechstunden oder wenn ich in meinem Wahlkreis unterwegs bin, wird mir immer wieder über Angst vor Sanktionen und entwürdigende Prozeduren in den Jobcentern berichtet. Da ist es kein Wunder, wenn man nach schlechten Erfahrungen entnervt aufgibt oder gar nicht erst einen Antrag stellt, wenn man von solch Praxis hört.

DIE LINKE fordert seit Jahren eine Überwindung von Hartz IV. Wir wollen eine bedarfsdeckende Mindestsicherung ohne Sanktionen. Für die Hartz IV-Parteien CDU/CSU, SPD, Grüne und FDP wird es endlich Zeit zum Umdenken!