Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Künstlerinnen und Künstler – soziale Situation

Gesellschaftlicher Strukturwandel und konjunkturelle Prozesse wirken sich auf die soziale Lage von selbstständigen und freiberuflich arbeitenden Künstlerinnen und Künstlern besonders stark aus. Künstlerinnen und Künstler verdienen meist zu wenig an ihrer Kunst. Im Jahr 2007 hatten beispielsweise die bildenden Künstlerinnen und Künstler ein durchschnittliches Jahreseinkommen von 10.500 Euro, darstellende Künstlerinnen und Künstler von 10.600 Euro und Musikerinnen und Musiker gar nur eines von 9.700 Euro. Im Bereich der Literatur erlangten die Künstlerinnen und Künstler ein durchschnittliches Einkommen von 13.600 Euro. Aus dem Verkauf von Kunstwerken hat die Hälfte aller bildenden Künstlerinnen und Künstler im Jahr 2007 weniger als 5000 Euro erzielen können. Nur 0,9 Prozent dieser Sparte erlangten mehr als 60000 Euro. Die Einkommenssituation im Bereich der neuen Medien und der Kreativwirtschaft ist ebenfalls sehr differenziert. Der sich vollziehende Abbau von sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung im Kulturbereich wird zu einer Zunahme an freiberuflichen Kunstschaffenden führen, die ohne arbeitsvertragliche Absicherung in ihrem Beruf weiterarbeiten und für die auch die Künstlersozialkasse keine Abhilfe darstellt.

Unsere Position

Erst die Künstler und Künstlerinnen ermöglichen eine lebendige und vielfältige Kulturlandschaft. Angesichts der unakzeptablen sozialen Lage, in die Künstlerinnen und Künstler gedrängt werden, setzen wir uns für ein Maßnahmepaket für verbesserte Rahmenbedingungen ein, das folgendes beinhalten soll:

  • Kreditmöglichkeiten, insbesondere das Mikro-Darlehen-Programm des Landes, so zu entwickeln, dass sie auch den speziellen Erfordernissen künstlerischer Selbstständigkeit entgegenkommen;
  • bedarfsgerechte Beratungsangebote, die die unternehmerische Kompetenz von Künstlerinnen und Künstlern stärken;
  • Hilfen beim Einsatz von Marketinginstrumenten;
  • Förderung von Künstlernetzwerken und Verstärkung von Projektstellen zur Bildung von Netzwerkstrukturen im kulturellen Bereich;
  • Auflage eines Förderprogramms zur Verbesserung der räumlichen Infrastruktur (bspw. Nutzung von Ateliers) sowie zur Unterstützung von Ausstellungen und Auftritten der Künstlerinnen und Künstler des Landes, insbesondere zur Stärkung der Gegenwartskunst;
  • Hilfestellungen bei der Erschließung solcher Aufgabenfelder, wie Kunst im öffentlichen Raum, Künstler und Schule sowie Kultursozialarbeit.