Bildung ist und bleibt Schwerpunkt in der Arbeit der Linksfraktion

Jeannine RöslerPressemeldungen

Bildungsministerin Simone Oldenburg war heute zu Gast auf der Klausur der Linksfraktion in Banzkow und berichtete über Arbeitsschwerpunkte in den Bereichen Schule und Kita. Dazu erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Jeannine Rösler:

 

„Die Bildung war, ist und bleibt Schwerpunkt unserer Arbeit. Vieles, was wir uns mit der Koalitionsvereinbarung vorgenommen haben, ist bereits umgesetzt – Schritt für Schritt verbessert sich die Bildungslandschaft. Nie zuvor konnten so viele neue Lehrkräfte eingestellt werden wie in den letzten beiden Jahren.

 

Das Land verdoppelt die Zahl der Alltagshilfen an ausgewählten Schulen von 120 auf 240. Diese Maßnahme, die mit jährlich sieben Mio. Euro finanziert wird, entlastet die Lehrkräfte und unterstützt Schülerinnen und Schüler. Ministerin Oldenburg unterstreicht, wie wichtig es ist, die Kernkompetenzen in Deutsch und Mathematik zu stärken. Deshalb wird die Stundenzahl in diesen Fächern ab dem Schuljahr 2024/2025 deutlich erhöht und ein flächendeckendes Leseband in Grundschulen eingeführt.

Deutliche Schritte gehen wir in Richtung Digitalisierung im Bildungssektor, insbesondere mit Digitalen Landesschule, die weiter ausgebaut wird.

 

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Präventionsarbeit gegen Mobbing. Mit dem Programm ‚Mobbingfreie Schule – Gemeinsam Klasse sein‘, das in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse durchgeführt wird, setzen wir ein klares Zeichen gegen Mobbing und Gewalt in Schulen. Neue Maßstäbe in der frühkindlichen Bildung setzt das innovative Modellprojekt ‚Aqua-Kitas‘. Damit fördern wir die Wassergewöhnung und die Schwimmfähigkeit von Kindern in Kitas. Darüber hinaus werden die Profil-Kitas für Plattdeutsch ausgebaut und Sprach-Kitas mit 5 Mio. Euro jährlich finanziert. Ein Perspektivplan, der den Fachkraft-Kind-Schlüssel in Krippe und Hort in den Blick nimmt, wird einen weiteren Qualitätssprung in den Kitas bewirken.“