Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Henning Stephan Foerster

Jahrgang: 1975

aktuelle Tätigkeit: 
Mitglied des Landtages

politische Kompetenzfelder:
Gewerkschaftspolitik, Arbeitsmarktpolitik, Wirtschaft/Tourismus

ehrenamtliches/politisches/soziales Engagement:

  • Mitglied in der Stadtvertretung Schwerin
  • Mitglieder Werkausschuss Städtische Dienstleistungen Schwerin
  • Mitglied Aufsichtsrat FC Mecklenburg Schwerin e.V.
  • Mitglied Sozialverband Deutschland, Ortsverein Schwerin - Weststadt
  • Mitglied Eisenbahn-und Verkehrsgewerkschaft (EVG)
  • Mitglied DGB Stadtvorstand Schwerin und Jobcenterbeirat Schwerin

Vorstellung:

Liebe Genossinnen und Genossen!

Seit meinem Parteieintritt habe ich auf verschiedensten Ebenen unserer Partei Verantwortung übernommen. Ob als Vorsitzender der Stadteilorganisation Krebsförden, Kreisvorstandsmitglied, Stadtvertreter und Fraktionsvorsitzender in der Landeshauptstadt Schwerin oder Abgeordneter im Landtag, immer ging es mir darum, durch mein Engagement auf konkrete Verbesserungen hinzuwirken. Mein Schwerpunkt ist und bleibt dabei, M-V zu einem Land der „Guten Arbeit“ weiter zu entwickeln. Hier gibt es nach wie vor viel zu tun. Die Corona-Pandemie zeigt, wie eng Wirtschaft, Arbeitsbedingungen und Arbeitsmarktentwicklung zusammenhängen. Arbeitsschutz und Arbeitszeit sind durch die Diskussionen zu Homeoffice, Maskenpflicht und Hygieneplänen wieder in den Fokus gerückt. Kurzarbeit hat einmal mehr aufgezeigt, dass Niedriglöhne auch 30 Jahre nach der Wende immer noch ein Problem darstellen. Und die Werftenkrise erinnert uns schmerzlich daran, dass es eine industriepolitische Strategie für M-V braucht. Die Krise führt bereits jetzt dazu, dass die Arbeitslosenzahlen wieder steigen, was die Chancen für Langzeitarbeitslose und ältere Betroffene auf eine Integration in den Arbeitsmarkt verringert. Daher brauchen Beschäftigte und von Arbeitslosigkeit Betroffene weiterhin eine wahrnehmbare Stimme im Landtag. In den letzten Jahren konnte ich hier wichtige Impulse setzen. Diese Arbeit möchte ich fortsetzen und bitte dafür um Eure Unterstützung. Vielen Dank!