Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Kommunalwahlen 2019:
Mitmachen. Verändern.

Die Kommunalwahlen 2019 in Mecklenburg-Vorpommern werden voraussichtlich am 26. Mai - zusammen mit den Wahlen zum Europäischen Parlament - stattfinden. An diesem Tag werden zahlreiche Bürgermeisterinnen und Bürgermeister und viele Vertreterinnen und Vertreter für Kreistage, Bürgerschaften, Stadt- und Gemeindevertretungen gewählt.

Für DIE LINKE engagieren sich seit Jahren viele Menschen in der Kommunalpolitik, um die Bedingungen vor Ort in ihrer Kommune zu verbessern. Davon leben unsere Landkreise, Städte und Dörfer - dass Menschen sich einbringen, mitmachen, verändern. Wir freuen uns über jede*n, die/der sich zukünftig im Sinne sozialer Gerechtigkeit für LINKE Kommunalpolitk engagieren will.

Bei uns kann man mitmachen und verändern -
in der Partei genauso, wie in der Kommunalpolitik.

 

Im Folgenden haben wir einige Informationen für eine Kandidatur auf einer unserer Listen bei der Kommunalwahl 2019 zusammengestellt.

 

Häufig gestellte Fragen

Weil DIE LINKE für soziale Gerechtigkeit steht - im Großen wie im Kleinen.

Zudem ist es sinnvoll, sich mit Gleichgesinnten zusammen zu tun. Wir haben Erfahrungen auf allen Ebenen der Politik. Wir übernehmen alle Formalien zur Einreichung der Kandidatur. Unterstützerunterschriften, wie bei Einzelkandidaturen, sind nicht nötig.

Wir bieten den Austausch mit erfahrenen Kommunalpolitiker*innen und auch Politker*innen aus Land- oder Bundestag. Zudem besteht die Möglichkeit, über das 'kommunalpolitsche forum Mecklenburg-Vorpommern' Schulungen und Weiterbildungen in der Kommunalpolitik in Anspruch zu nehmen.

Man kann auf unseren Listen auch kandidieren, ohne Mitglied der LINKEN zu sein, wenn man sich mit unseren Grundsätzen identifiziert.

Nein. Wir freuen uns auch über Sympathisant*innen, die sich in unserem Sinne in der Kommunalpolitik engagieren möchten. Vielleicht fällt die Entscheidung, Mitglied der LINKEN zu werden, ja auch erst später.

Mitglied einer anderen Partei darf man jedoch nicht sein.

Nein. Um auf einer unserer Listen zu kandidieren, muss man entweder parteilos oder Mitglied der LINKEN sein. Das ist im Wahlgesetz vorgeschrieben.

Das kann natürlich ganz unterschiedlich sein. DIE LINKE. Mecklenburg-Vorpommern will im Oktober kommunalpolitische Leitlinien beschließen, welche helfen sollen, Schwerpunkte in den Wahlprogrammen in Kreisen, Städten und Dörfern zu setzen. Natürlich gibt es in jeder Gemeinde spezifische Probleme, Themen und Akteure. Landesweit wird es Themenplakate, in den Landkreisen Faltblätter und weiteres geben. In vielen Gemeinden werden ebenfalls Kandidatenflyer durch DIE LINKE erstellt. Hier kann man sich natürlich gerne bereits bei der Vorbereitung einbringen.

Plakate und Flyer müssen erstellt, bezahlt und verteilt werden. Dabei benötigen wir natürlich Hilfe - sei es durch Spenden oder ganz praktisch durch Materialverteilung, Plakatanbringung oder auch Gespräche mit den Menschen an Infoständen oder bei Veranstaltungen.

Nein. Wir kämpfen bei den Kommunalwahlen für gemeinsame Ziele und das bestmögliche Abschneiden für unsere Kandidatenlisten. Aber, wer tatsächlich in die Vertretung kommt, dass entscheiden die Wählerinnen und Wähler.

Die Listen sind zwar aufgebaut, wie z.B. auch die Listen zu Landtagswahlen, aber die Platzierung auf der Vorschlagsliste ist bei den Kommunalwahlen nicht bindend für den Einzug in das Kommunalparlament. Die Kandidaten auf diesen Listen mit den meisten Stimmen kommen in die Vertretung. Wie viele das sind, das bestimmt das Gesamtergebnis für die Liste der LINKEN.

Darum kümmern wir uns. Wenn es vor Ort eine Basisorganisation der LINKEN gibt, dann werden wir helfen, den Kontakt herzustellen.

Ansonsten können wir auf den jeweiligen Kreisverband der LINKEN verweisen, der dann auch die Nominierung der Kandidaten organisieren wird.


Kommunalpolitische Leitlinien

Jetzt Mitglied werden!

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit.
Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr.
Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums.

Hier kannst Du sofort und online Deinen Eintritt in die Partei DIE LINKE erklären.