Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Auf dieser Seite finden Sie die Wahlergebnisse der LINKEN/ PDS/ Linkspartei bei Bundestagswahlen im Bezug auf Mecklenburg-Vorpommern.

2013: Die LINKE erzielte 23,6% der Erststimmen und 21,5% der Zweitstimmen in Mecklenburg-Vorpommern und zog mit 64 Sitzen (davon 4 Direktmandate) in den Bundestag ein. Das Gesamtergebnis betrug 8,6%. Damit verlor DIE LINKE um 3,3 %, wurde aber drittstärkste politische Kraft vor den Grünen. Die Wahlbeteiligung betrug auf Bundesebene 71,5% und in M-V 65,4%.

2009: Die LINKE erzielte 29,5% der Erststimmen und 29,0% der Zweitstimmen in Mecklenburg-Vorpommern und zog mit 76 Sitzen (davon 16 Direktmandate) in den Bundestag ein. Das Gesamtergebnis betrug 11,9%. Damit steigerte sich DIE LINKE um 3,2 % und wurde wiederum viertstärkste politische Kraft vor den Grünen. Die Wahlbeteiligung betrug auf Bundesebene 72,2% und in M-V 63,0%.

2005: Die Linkspartei/PDS erzielte 23,3% der Erststimmen und 23,7% der Zweitstimmen in Mecklenburg-Vorpommern und zog mit 54 Sitzen (davon 3 Direktmandate) in den Bundestag ein. Das Gesamtergebnis betrug 8,7%. Damit steigerte sich die Linkspartei/PDS um 4,7 % und wurde erstmals viertstärkste politische Kraft vor den Grünen. Die Wahlbeteiligung betrug auf Bundesebene 77,7% und in M-V 71,2%.

2002: Die PDS erzielte 16,4% der Erststimmen und 16,3% der Zweitstimmen in Mecklenburg-Vorpommern und zog mit 2 Direktmandaten in den Bundestag ein. Im Gesamtergebnis kam sie auf 4,0%. Die Wahlbeteiligung betrug auf Bundesebene 79,1% und in M-V 70,6%.

1998: Die PDS erzielte 24,8% der Erststimmen und 23,6% der Zweitstimmen in Mecklenburg-Vorpommern und zog mit 36 Sitzen (davon wieder 4 Direktmandate) in den Bundestag ein. Das Gesamtergebnis betrug 5,1%. Damit war erstmalig der Fraktionsstatus errungen. Die PDS steigerte sich im Vergleich zu 1994 nochmals um 0,7%. Die Wahlbeteiligung betrug auf Bundesebene 82,2% und in M-V 79,4%.

1994: Die PDS erzielte 24,4% der Erststimmen und 23,6% der Zweitstimmen in Mecklenburg-Vorpommern und zog mit 30 Sitzen (davon 4 Direktmandate) in Gruppenstärke in den Bundestag ein. Das Gesamtergebnis betrug 4,4%. Das war eine Steigerung von 2 Prozentpunkten im Vergleich zu 1990. Die Wahlbeteiligung betrug auf Bundesebene 72,0% und in M-V 72,8%.