Weitere Infos und Unterschriftenlisten finden sich unter www.raus-bist-du.de

Unterschriftenlisten

 

DIE LINKE unterstützt Volksinitiative gegen Kinder- und Jugendarmut

Zum Start der Volksinitiative „Kinder- und Jugendarmut wirksam begegnen – chancengleiche Entwicklung für alle“ durch das Netzwerk gegen Kinderarmut in Mecklenburg-Vorpommern erklärt Heidrun Bluhm, Landesvorsitzende der LINKEN in Mecklenburg-Vorpommern:

Im Koalitionsvertrag von SPD und CDU wird das Problem der Kinderarmut in Mecklenburg-Vorpommern völlig ignoriert. Während im Bundesdurchschnitt rund 20% der Arbeitnehmer_innen im Niedriglohnbereich arbeiten, sind es in Mecklenburg-Vorpommer rund 35%. Das ist der traurige Spitzenplatz.

Auch bei Kindern, die in Familien mit SGB II-Bezug leben, liegt unser Bundesland mit 21,4 % deutlich über dem Bundesschnitt von 14,7%.

Die Volksinitiative fordert unter anderem die landeseinheitliche gesetzliche Regelung der Personalschlüssel in den Kindertageseinrichtungen, die elternbeitragsfreie Kita, kostenfreie ergänzende Angebote für Kinder und Jugendliche für eine sinnvolle und förderliche Freizeitgestaltung in Vereinen und Initiativen sowie die dauerhafte Sicherung der Jugend- und Schulsozialarbeit im Land.

Im Wahlkampf hat Ministerpräsident Sellering versprochen, viele dieser Dinge anzugehen. Nun müssen diesen Lippenbekenntnissen endlich Taten folgen! Als LINKE stehen wir seit langem hinter den Forderungen der Volksinitiative und werden diese somit aktiv in den kommenden Wochen und Monaten unterstützen und Unterschriften einwerben. In unseren Büros im ganzen Land gibt es die Möglichkeit zur Unterzeichnung.

Unterschriftslisten können zudem unter www.raus-bist-du.de heruntergeladen werden. Die Einreicher der Volksinitiative sind: die Deutsche Kinderhilfe e.V., der Landesjugendring M-V e.V., der Landessportbund M-V e.V., der Landesfrauenrat M-V e.V., die Landesarmutskonferenz M-V und der Deutsche Kinder- und Jugendschutzbund M-V e.V.

Unterschriftenlisten