Vernetzt

... im August 2017
 
 

Zur Zeit wird gefiltert nach: 

20. November 2017 Landesvorsitzende/Pressemeldungen/Torsten Koplin/Wenke Brüdgam

Zeit für klaren Kurs

Zum Scheitern der Sondierung für eine Regierungsbildung im Bund erklären die Landesvorsitzenden der LINKEN in Mecklenburg-Vorpommern, Wenke Brüdgam und Torsten Koplin: Das Scheitern der Sondierungsgespräche auf Bundesebene hat wenig mit persönlicher Unverträglichkeit zu tun. Wechselseitige Schuldzuweisungen lenken nur ab. Tatsächlich ist das Scheitern Ausdruck unvereinbarer politischer Haltungen. Von dieser Regierungskonstellation wäre keine zukunftstaugliche Politik ausgegangen. Wir fordern Neuwahlen, denn es ist Zeit für einen klaren Kurs.  Mehr...

 
7. November 2017 Landtagsfraktion/Pressemeldungen/Simone Oldenburg

Ministerpräsidentin gibt die Ostversteherin

Zur Aussage von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, eine Bundesregierung aus Union, FDP und Grünen vertrete nicht die Interessen Ostdeutschlands, erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg:  „Nun gibt also auch Frau Schwesig die Ostversteherin. Wenn es allerdings um die tatsächliche Lage der Bürgerinnen und Bürger in Ostdeutschland im Allgemeinen und in M-V im Besonderen geht, ist von einer Lösung der Probleme weit und breit nichts zu sehen. Ob es um die Angleichung der Rente Ost an West, M-V als Lohnkeller Deutschlands oder die mangelhafte ärztliche Versorgung im ländlichen Raum geht – außer schönen Worten und Versprechungen war von der Ministerpräsidentin bisher nichts zu vernehmen. Es genügt nicht, den Wohnsitz in M-V zu haben und die Probleme womöglich zu verstehen – es muss auch an Lösungen gearbeitet werden. Bevor Frau Schwesig einer möglichen künftigen Bundesregierung die Kompetenz für ostdeutsche Probleme abspricht, muss sie sich sagen lassen, dass sie ihren zahlreichen Ankündigungen bis heute keine Taten hat folgen lassen.“ Mehr...

 
19. September 2017 Heidrun Bluhm/Pressemeldungen

Chancen für alle Kinder! – Landesweiter Aktionstag

Zum Weltkindertag, der am 20. September 2017 unter dem Motto „Kindern eine Stimme geben“ begangen wird, erklärt Heidrun Bluhm, Landesvorsitzende der LINKEN in Mecklenburg-Vorpommern: Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft – und diese soll demokratisch, offen und tolerant bleiben. Wir müssen alles daran setzen, den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen von der Kita bis zur Ausbildung und dem Studium die bestmögliche Förderung und Bildung zukommen zu lassen. Dabei gilt: Gleiche Chancen für alle Kinder! In Mecklenburg-Vorpommern ist fast jedes dritte Kind von Armut betroffen oder bedroht. Damit ist M-V seit Jahren bundesweit eines der Schlusslichter. Kinder aus finanzschwachen Elternhäusern haben gegenwärtig schlechtere Chancen, ihre Potentiale voll zu entfalten und einen ihren Fähigkeiten entsprechenden Bildungsabschluss zu erwerben. Die Benachteiligungen ziehen sich oft durch die gesamte Lebensbiografie, sie bedeuten weniger Selbstverwirklichung, geringeres Gehalt und letztendlich kleinere Renten.  Mehr...

 
11. September 2017 Pressemeldungen

Haltung zeigen! Von Boizenburg bis Wolgast: Keine Zusammenarbeit mit der Alternative für Deutschland.

Der Landesvorstand erteilt Versuchen, mit Mitgliedern und UnterstützerInnen der Partei “Alternative für Deutschland” (kurz: AfD) in jeglicher Form zusammen zu arbeiten, eine klare Absage. Die Veröffentlichung der Chat-Protokolle des nun ehemaligen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Holger Arppe und weiterer Landtagsabgeordneter sowie Vertreterinnen und Vertreter dieser Partei, geben einen unmissverständlichen Einblick in das menschenverachtende Weltbild der AfD. Sie offenbaren das Innenleben einer Partei, in der Tötungsfantasien gegen Linke unwidersprochen bleiben und sogar noch angeheizt werden. Tabubrüche und Scheindistanzierungen im Nachgang sind kalkulierte Manöver mit dem Ziel, rechtsextremistische Haltungen in der Gesellschaft zu verankern. Mehr...

 
31. August 2017 Heidrun Bluhm/Pressemeldungen

LINKE fordert Ende von Kriegseinsätzen und Waffenexporten zum Weltfriedenstag

Die Vorsitzende der LINKEN in Mecklenburg-Vorpommern, Heidrun Bluhm, erklärt anlässlich des Weltfriedenstages: DIE LINKE fordert seit langem und auch im aktuellen Bundestagswahlprogramm, dass Waffenexporte und Kriegseinsätze von Deutschland aus sofort beendet werden müssen. Die Bundeswehr muss aus allen Auslandseinsätzen zurückgezogen werden und darf nicht in neue Auslandseinsätze entsandt werden. DIE LINKE fordert Abrüstung und den Stopp von Waffenexporten. Der Weltfriedenstag am 1. September ist für uns Anlass, diese Forderungen mit zahlreichen Veranstaltungen deutlich zu machen, der unmenschlichen Auswirkungen von Kriegen zu gedenken und eine Deeskalationspolitik der Weltgemeinschaft einzufordern. Nur friedlich ist für uns ein Zusammenleben aller Menschen auf dieser Erde möglich. Mehr...

 

Treffer 1 bis 4 von 50

Pressemeldungen
20. November 2017 Landesvorsitzende/Pressemeldungen/Torsten Koplin/Wenke Brüdgam

Zeit für klaren Kurs

Zum Scheitern der Sondierung für eine Regierungsbildung im Bund erklären die Landesvorsitzenden der LINKEN in Mecklenburg-Vorpommern, Wenke Brüdgam und Torsten Koplin: Das Scheitern der Sondierungsgespräche auf Bundesebene hat wenig mit persönlicher Unverträglichkeit zu tun. Wechselseitige Schuldzuweisungen lenken nur ab. Tatsächlich ist das... Mehr...

 
17. November 2017 Pressemeldungen/Simone Oldenburg

Nur die Hälfte der in M-V ausbildeten Lehrkräfte gehen hier in den Dienst

Zur Antwort der Landesregierung auf ihre Kleine Anfrage „Einstellung von Lehrkräften im Schuljahr 2017/2018“ (Drs. 7/1100) erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg:  „Lediglich etwa die Hälfe der Lehrkräfte, die ihr Referendariat in M-V absolvieren, nehmen auch ihren Schuldienst hier im... Mehr...

 
17. November 2017 Peter Ritter/Pressemeldungen

Wenn Kennzeichnungspflicht der Polizei, dann am Parlament vorbei?

Zur Antwort der Landesregierung auf seine Kleine Anfrage „Kennzeichnung in geschlossenen Einheiten“ (Drs. 7/1178) erklärt der innenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Peter Ritter:  „Offenbar befindet sich die Landesregierung schon seit langem im Winterschlaf. Obwohl im Koalitionsvertrag vereinbart, die Kennzeichnung von Polizeibeamtinnen... Mehr...