Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Wenke Brüdgam und Torsten Koplin

Starke Ergebnisse in Friedland und Nordwestmecklenburg

Ein starkes Ergebnis mit frischem Wind bei der Landratswahl in Nordwestmecklenburg und eine Stichwahl um das Rathaus in Friedland. Wir sagen: Danke Jörg Bendiks und Frank Nieswandt!

Zu den heutigen Wahlen in Nordwestmecklenburg und Friedland erklären die beiden Landesvorsitzenden Wenke Brüdgam und Torsten Koplin:

Wir möchten uns bei allen Wählkämpferinnen und Wahlkämpfern für die letzten Wochen bedanken, in denen sie unter den Bedingungen der Corona-Pandemie für Jörg Bendiks und Frank Nieswandt geworben haben. Unser Dank gilt auch den beiden Kandidaten selbst, die einen ambitionierten und starken Wahlkampf gemacht haben. Auf ihre Ergebnisse können wir alle stolz sein.

Jörg Bendiks hat gezeigt, dass „frischer Wind“ in Nordwestmecklenburg gut ankommt. Frank Nieswandt wird in Friedland in die Stichwahl um das Bürgermeisteramt gehen. Es bleibt also spannend.

Da bei diesen beiden Wahlen Viele ihre Stimme per Brief abgegeben haben, ist der heutige Tag auch ein Ausblick auf die Landtags- und Bundestagswahlen im September. Wir wollen diese beiden Wahlen zum Anlass nehmen, stärker mit den Menschen im Land ins Gespräch zu kommen - soweit es die Hygienebestimmungen zulassen. Uns geht es bei den anstehenden Wahlen darum, unser Land aus dem Lohnkeller zu holen, den Unterrichtsausfall an den Schulen zu beenden und Armut zu bekämpfen. Wir sind bereit.

Anmerkung:

In Friedland geht Frank Nieswandt mit einem Ergebnis von 38,4 Prozent in die Stichwahl. In Nordwestmecklenburg gelang es dem 29-Jährigen Lehrer Jörg Bendiks, ein Ergbnis von 22,3 Prozent zu erzielen.