Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Saisonverkehr bei Südbahn ist kleiner Erfolg des Protests

Grafik: Fahrgastverband PRO BAHN e.V.

Bereits 2017 war auf der vom Land aufgegebenen Südbahn durch PRO BAHN Mecklenburg-Vorpommern und örtliche Initiativen erstmals ein Saisonverkehr organisiert worden. 2018 geht es nun mit anderer Organisationsstruktur weiter: In der Urlaussaison finden wieder Fahrten nach Fahrplan zwischen Malchow und Parchim über Karow und Lübz statt.

 

Nächster Termin im Saisonverkehr ist der kommende Sonnabend, 7. Juli. Ziel an diesem Tag ist das Malchower Volksfest.

„Wer es besuchen möchte, kann sich auf eine schnelle, bequeme, kostengünstige und barrierefreie Anreise freuen. Die Südbahn braucht von Parchim nach Inselstadt Malchow nur eine knappe Stunde ohne Umstieg“, sagt Heike Hartung von der Initiative zur Erhaltung der Südbahn.

Weitere Fahrtage liegen im Juli und August. Am 14.7. und am 4.8. sind zudem Fahrten auf der Nord-Süd-Strecke Güstrow/Krakow – Karow – Plau/Silbermühle geplant.

Auch DIE LINKE hat von Anfang die Initiative zum Erhalt der Südbahn unterstützt. Die Stilllegung des Mittelteils der Strecke mit Schienenersatzverkehr ist ein Tot auf Raten für die Gesamtstrecke. Deswegen muss hier dringend gegengesteuert werden und der Verkehr auch außerhalb der Urlaubssaison wieder freigegeben werden! Wir sehen die Landesregierung in der Pflicht, die ihr zur Verfügung stehenden Regionalisierungsmittel dafür einzusetzten.

www.suedbahn-saisonverkehr.de/fahrplaene