Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Radtour und Mahnwache mit Kerstin Kassner und Jeannine Rösler

Simone Dehn
v.l.n.r.: Jeannine Rösler, Kerstin Kassner, weitere Teilnehmer*innen
Simone Dehn
Kerstin Kassner (MdB DIE LINKE.) im Gespräch mit einem Notarzt zu den Themen "Gesundheitsversorgung auf der Insel Usedom" und Seenotrettung

Heute führte die Bundestagsabgeordnete, Kerstin Kassner, zum zweiten Mal ihre Radtour im KreisVorpommern-Greifswald durch. Nachdem sie im vergangenen Jahr im Amt Landhagen unterwegs gewesen ist, startete sie gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten, Jeannine Rösler und weiteren Mitstreiter*innen dieses Mal in Wolgast Richtung Karlshagen und Zinnowitz nach Ückeritz. In den jeweiligen Orten wurden Sprechstunden unter freiem Himmel angeboten und die anwesenden Politikerinnen sind mit den Menschen zu den unterschiedlichsten Themen in Gespräch gekommen. Im Rahmen dieser Fahrradtour wurde auch gemeinsam mit der Bewegung "Aktion Seebrücke" eine Mahnwache direkt an der Seebrücke in Zinnowitz durchgeführt.

Heute führte die Bundestagsabgeordnete, Kerstin Kassner, zum zweiten Mal ihre Radtour im KreisVorpommern-Greifswald durch. Nachdem sie im vergangenen Jahr im Amt Landhagen unterwegs gewesen ist, startete sie gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten, Jeannine Rösler und weiteren Mitstreiter*innen dieses Mal in Wolgast Richtung Karlshagen und Zinnowitz nach Ückeritz. In den jeweiligen Orten wurden Sprechstunden unter freiem Himmel angeboten und die anwesenden Politikerinnen sind mit den Menschen zu den unterschiedlichsten Themen in Gespräch gekommen. Im Rahmen dieser Fahrradtour wurde auch gemeinsam mit der Bewegung "Aktion Seebrücke" eine Mahnwache direkt an der Seebrücke in Zinnowitz durchgeführt. Die Teilnehmer*innen der Mahnwache machten auf die Notwendigkeit der Seenotrettung aufmerksam und traten für einen aktiven humanitären Umgang miteinander ein. Mit Transparenten und Plakaten brachten sie folgende Forderungen zum Ausdruck:

1. Ein Ende der Abschottungspolitik von Deutschland und Europa!

2. Das Sterben auf dem Mittelmeer muss aufhören!

3. Seenotrettung darf nicht kriminalisiert werden, weil es das Sterben verhindert - im Gegenteil, es muss viel mehr Rettung geben!