Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

8. Mai - Tag der Befreiung - Ein Tag des Friedens

Zum 8. Mai, dem Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus, erklären die Landesvorsitzenden der Partei DIE LINKE. Mecklenburg-Vorpommern, Wenke Brüdgam und Torsten Koplin:

 

Wir begehen den 8. Mai als einen Tag des Friedens und der Völkerverständigung. Der Sieg der Alliierten über das Nazi-Regime und seinen Zivilisationsbrüchen ist Befreiung von Millionen Menschen und am heutigen Tag zugleich mit Hoffnung und Zuversicht verbunden.

Die Befreier beendeten das Morden, Leiden und die Verfolgung von Andersdenkenden und -glaubenden durch den deutschen Faschismus. Der 8. Mai erinnert uns zudem an den gemeinsamen Kampf von Sowjetunion und den westlichen Alliierten, den diese Völker mit einem hohen Preis bezahlten. 

Mit Besorgnis müssen wir allerdings feststellen, dass der erkämpfte Frieden auch heute wieder in Gefahr gerät. Milliardenschwere Rüstungsgeschäfte und eine immer rücksichtslosere weltweite Hochrüstung mahnen uns auch am heutigen Tag zu steter Wachsamkeit gegenüber den Herrschenden. Ein Frieden ohne Waffen bleibt das erklärte Ziel unserer Partei in Mecklenburg-Vorpommern. 

Auch dieses Jahr versuchen Rechtsextreme aller Couleur den Tag der Befreiung für ihre menschenverachtenden Zwecke zu instrumentalisieren. DIE LINKE. M-V wird diesen Versuchen landesweit bei Gedenkveranstaltungen entgegentreten. Wir stehen mahnend an der Seite derer, die heute der Befreiung vom Nationalsozialismus gedenken. Der blau-braunen Geschichtsklitterung erteilen wir als LINKE eine klare Absage und rufen alle Demokratinnen und Demokraten zur friedlichen Teilnahme am Friedensfest in Demmin auf.