Zur Zeit wird gefiltert nach: 

10. Februar 2017 Elke Schoenfelder

Heidrun Bluhm Direktkandidatin im Bundestagswahlkreis 17

Kreisvorsitzende Elke Schoenfelder gratuliert Heidrun Bluhm

Der Bundestagswahlkampf 2017 wird anders als in den Jahren vorher, als Zusammenhänge von Bundes- Landes- und Kommunalpolitik wichtig waren. Das Thema "Innere Sicherheit" spielt eine große Rolle, ja, aber ohne die Demokratie und die Freiheit einzuschränken, sagt DIE LINKE.

Die Kultur und Art der Sprache hat sich verändert, deshalb genau zuhören bei den Argumenten der AfD.

Opposition ist wichtig und kann auch Erfolge aufzeigen, z.B. den Mindestlohn, die Mietpreisbremse, die Abschaffung der Praxisgebühr. Wir müssen nur immer deutlicher sagen, wer´s erfunden hat. Der Mindestlohn ist unzureichend, unsere Forderung sind 12 Euro/Stunde.

Im Wahlkampf mehr Gerechtigkeit einfordern, mehr soziale Gerechtigkeit, mehr Steuergerechtigkeit. Die Banken werden durch den Staat gerettet, aber viel zu wenig Geld fließt in Infrastrukturmaßnahmen.

In der Friedensfrage keine Zweifel aufkommen lassen, DIE LINKE ist die einzige Friedenspartei. 2015 und 2016 wurden soviel Waffenexporte genehmigt wie nie zuvor durch Wirtschaftsminister Gabriel. Die SPD macht im Wahlkampf immer große Versprechen und hält dann keine ein.

Wir müssen den Menschen mehr zuhören und unsere Hilfe anbieten.

Heidrun Bluhm ist seit 2005 im Deutschen Bundestag, zunächst im Petitionsausschuss und als wohnungspolitische Sprecherin. Seitdem gibt es das wohnungspolitische Konzept der LINKEN, als die Regierung die sich abzeichnende Krise auf dem Wohnungsmarkt noch nicht wahrhaben wollte und alles dem Markt überließ. In ihrer zweiten Legislatur initiierte sie die Gründung der TLG "Fair Wohnen", die es heute noch gibt und die die damals 11.000 Wohnungen den Miethaien entreißen wollte. Der Bundesfinanzminister entschied sich aber für Privatisierung. Seit 2013 ist Heidrun Bluhm Mitglied im Landwirtschaftsausschuss. Die Erarbeitung eines Konzeptes für die Entwicklung ländlicher Räume wurde begonnen, die sie im Falle einer Wahl unbedingt fortsetzen möchte. Damit schließt sich auch wieder der Kreis zu ihrem Bundestagswahlkreis 17.