Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Aufbau des Infostandes

1. Mai auf dem Schweriner Marktplatz

Das Dach ist schon drauf
Die Infostände sind eingerichtet
vorn der Bereich von Cuba Si
Erfahrungsaustausch zwischen den Infostandbetreibern
Die Infostände von Rotfuchs und ISOR
Infomaterial unseres Standbetreuers Norbert
Der Demonstrationszug erreicht den Markt
Heidi und Brigitte bei der Vorbereitung der Mojito's
Bundesfamilienministerin Schwesig am Infostand

Die Regionalgruppe Cuba Si Schwerin beteiligte sch zusammen mit Rotfuchs, ISOR und dem Traditionsverband der NVA/DDR-Grenztruppen unter einem Dach an der vom DGB organisierten 1. Maiveranstaltung auf dem Schweriner Marktplatz. Wie schon in den vergangenen Jahren waren die Infostände dicht umlagert. Neben den dargebotenen Infomaterialien war unser Mojito der Renner.

Die Regionalgruppe Cuba Si Schwerin beteiligte sch zusammen mit Rotfuchs, ISOR und dem Traditionsverband der NVA/DDR-Grenztruppen unter einem Dach an der vom DGB organisierten        1. Maiveranstaltung auf dem Schweriner Marktplatz. Wie schon in den vergangenen Jahren waren die Infostände dicht umlagert. Neben den dargebotenen Infomaterialien war unser Mojito der Renner.       

Insgesamt konnten wir über 400,00 € Spendengelder für Cuba einnehmen.

Unser Mitstreiter Peter Dornbruch kam zu folgender Einschätzung:

"Der internationale Kampf- und Feiertag der Arbeiterklasse war, mit blauem Himmel und Sonnenstrahlen gut unterstützt, nicht nur deshalb für uns ein gelungener Tag.

Für uns, das waren die Mitstreiter von „RotFuchs“, Cuba Si (Landesarbeitsgemeinschaft der Partei DIE LINKE), ISOR e.V. und des Verbandes zur Pflege der Traditionen der NVA und Grenztruppen der DDR.

Gemeinsam, unter dem „RF“-Zeltdach vertraten wir nicht nur an diesem 1. Mai unsere eindeutige Friedensposition, sondern auch die damit verbundene soziale Gerechtigkeit für alle Menschen. Dieses Bündnis, das seit knapp zwei Jahren besteht und sich in regelmäßigen Abständen trifft, hat seitdem diverse politische Veranstaltungen organisiert, die das negative Wesen des kapitalistischem Systems, z.B. seine Grundwidersprüche, herausstellen.

Das solidarische Für-und Miteinander unter den o.g. Organisationen zeigte bisher, dass die Prinzipientreue eine wichtige Säule für erfolgreiche Zusammenarbeit und letztendlich auch für gut besuchte Bildungsveranstaltungen ist. Wenn es Hier- und Da auch einmal unterschiedliche Auffassungen gab, so einte uns immer wieder das Wichtigste, nämlich unser gemeinsames Hauptanliegen und das damit verbundene, unbedingte Vertrauen sowie auch das für uns Linke als Fundament im „Erfurter Parteiprogramm“ festgeschriebene Ziel: Überwindung des Kapitalismus!

In der Vergangenheit reifte in mir die Überzeugung, dass allein die Bezeichnung „Linker“ für Menschen heute nicht mehr ausreicht, die politische Veränderungen für die Mehrheit herbeiführen wollen.

So werde ich mich, als Mitglied der Partei DIE LINKE und des „RotFuchs“, weiterhin für eine Bündnispolitik mit jenen einsetzen, die tatsächlich im politischen Kampf gegen das herrschende System stehen."

 


Marianne Bothe

Sprecherin der LAG Cuba Si

Kontakt:

Telefon: 0381/ 443784 oder

DIE LINKE. Mecklenburg-Vorpommern

Martinstraße 1/1a – 19053 Schwerin

Telefon: 0385/ 760380 – Fax: 0385/ 7603819

E-Mail: info@die-linke-mv.de