Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Alle Chancen nutzen, gegen das Virus zu impfen – Sputnik zulassen

Zum anhaltenden Mangel an Impfstoff gegen das Corona-Virus erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

 

„Meine Fraktion fordert Ministerpräsidentin Manuela Schwesig auf, sich auf Bundesebene für eine bedingte Zulassung des russischen Impfstoffs Sputnik einzusetzen. Laut des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte ist eine solche Zulassung für Arzneimittel möglich, die ‚in Krisensituationen gegen eine Bedrohung der öffentlichen Gesundheit eingesetzt werden sollen‘.

 

Zweifelsohne haben wir es seit über einem Jahr mit einer massiven Bedrohung der öffentlichen Gesundheit zu tun. Und das Impfen wird von der Wissenschaft als wichtigster Schritt auf dem Weg aus der Pandemie gewertet. Europa und Deutschland waren bis heute nicht in der Lage, die Bevölkerung mit ausreichend Impfstoff zu versorgen, so dass wir bei der Impfrate im Vergleich zu anderen Ländern hinterherhinken. Deshalb sollten alle Chancen genutzt werden, das Impfgeschehen zu beschleunigen.

 

Trotz der Skepsis gegenüber dem russischen Impfstoff wird er in vielen Ländern bereits verimpft und ist offenbar sicher und wirksam. Ideologische Vorbehalte gegenüber Russland dürfen keine Rolle spielen, wenn es darum geht, Menschen vor gesundheitlichen Gefahren und dem vorzeitigen Sterben zu schützen.“